Damaszenerstahl


Was ist Damaststahl

Damaststahl oder auch Damaszenerstahl genannt bezeichnet einen Schweißverbundstahl, der durch Schmieden hergestellt wird. Zwei oder mehrere Stähle werden dabei durch Schmieden verbunden wodurch ein Material entsteht, das die Eigenschaften der Ausgangsmaterialien vereint. In der Regel sind das Härte und Zähigkeit.

Die moderne Stahlindustrie liefert eine Vielzahl an Stählen mit unterschiedlichen Eigenschaften. Dies ermöglicht eine gezielte Auswahl der Ausgangsmaterialien und somit die Herstellung eines sehr leistungsfähigen Damaststahls.

 

Feuerschweißen

Die grundlegende Technik für das Damastschmieden ist das Feuerschweißen. Dabei werden die Stähle im Schmiedefeuer auf Temperatur gebracht und unter Zuhilfenahme eines Flussmittels durch Schmieden miteinander verbunden. Es handelt sich dabei um eine Diffusionsverbindung bei der Atome die Gitterplätze wechseln.

Dieser Vorgang braucht viel Übung und Fingerspitzengefühl. Es dauert lange das Gefühl für die richtige Temperatur und Kraft zu bekommen, um eine perfekte Verbindung zu erreichen. Diese gelingt nur, wenn im Moment des Schweißens genügend Anpressdruck auf die Oberflächen wirkt, gleichzeitig darf aber nicht zu stark verformt werden.

 

Die Muster

Es gibt verschiedene Muster, die durch unterschiedliche Schmiedevorgänge erzeugt werden. Diese sind mehr oder weniger aufwändig in der Herstellung. Auch der Schwierigkeitsgrad ist bei den verschiedenen Maserungen unterschiedlich.

Die Muster werden sichtbar, wenn der Damaststahl in Säure geätzt wird. Die verwendeten Stähle reagieren unterschiedlich auf die Säure, was die durch das Schmieden entstandene Struktur sichtbar macht. 

 

Warum Kohlenstoffstahl

Mein Damaststahl besteht aus nicht rostfreiem Kohlenstoffstahl. Der Grund dafür ist die Feinkörnigkeit dieser Stähle was eine sehr feine und scharfe Schneide ermöglicht. Aus meinem Damaststahl mache ich hauptsächlich Küchenmesser, bei denen eine scharfe Schneide wichtig ist. Ein Messer aus Kohlenstoffstahl lässt sich auch viel einfacher nachschärfen. 

 

Für meinen Damast verwende ich vorwiegend folgende Stähle:

Normbezeichnung Chemische Zusammensetzung in % und Anwendung
  • 1.2842
    entspricht 90MnCrV8
C 0,90 Si 0,20 Mn 2,00 Cr 0,40 V 0,10
Kaltarbeitsstahl zur Herstellung von Schnitt- und Stanzwerkzeugen, Gewindeschneidringen, Reibahlen, Messwerkzeugen usw.
  • 1.2767
    entspricht x45NiCrMo4
C 0,45 Si 0,20 Mn 0,40 Cr 1,30 Mo 0,30 Ni 4,00
Werkzeugstahl für hochbeanspruchte Massivprägewerkzeuge, Druckleisten an Abkantpressen, Scherenmesser für dickstes Schneidgut.

Die Kombination diese Stähle ergibt eine hohe Qualität, guten Kontrast beim Ätzen und ist unempfindlich beim Kontakt mit Fruchtsäuren, was bei Küchenmessern wichtig ist.